Suche:

Die Gemeine Esche - Baum des Jahres 2001

Die Esche - grob und trotzdem nobel

Im Jahr 2001 bittet eine Baumart um Ihre Aufmerksamkeit, die wahrscheinlich viele bisher übersehen (oder zumindest nicht beachtet) haben. Denn sie hat keine spektakulären Blüten, Früchte oder Rinde und zeigt wenig Farbe - die Esche (Fraxinus excelsior L.)
Die Esche gehört in die Familie der Ölbaumgewächse, zusammen mit den Sträuchern Flieder, Forsythie und Liguster. Sie wird ein hoher Baum mit kugelförmiger Krone und erreicht Stammdurchmesser bis zu 2m und Höhen bis über 40m. Das Höchstalter beträgt 250 bis 300 Jahre.

Mit diesen Sätzen leitet Herr Prof. Dr. Roloff, Ordinarius für Forstbotanik an der forstlichen Fakultät der TU Dresden in Tharandt seine Beschreibung der Gemeinen Esche, Baum des Jahres 2001 ein.


Gedicht


über die Esche
(v. CH. MORGENSTERN)