Suche:

Die Schwarz-Erle - Baum des Jahres 2003

Die Schwarz-Erle (Alnus glutinosa L.)

Wenn es kein Laubbaum wäre, könnte man sie von weitem glatt mit einer Fichte verwechseln - keine andere einheimische Laubbaumart hat einen so auffallend bis in die Kronenspitze gerade durchlaufenden Stamm wie die Schwarz-Erle (Alnus glutinosa [L]. GAERTN.). In manchen Regionen wird sie deshalb auch als 'Fichte der Täler' bezeichnet. Das ist Ästhetik in der Natur!
Der wichtigste Nachteil gegenüber Konkurrenten ist ihr relativ geringes Alter von nur maximal 100-120 Jahren (na, wissen Sie noch vom letzten Jahr, wie alt der Wacholder wird?). Dennoch können maximale Stammdurchmesser von ca. 1m und Höhen bis zu 35m erreicht werden. Die dickste mir bekannte Schwarz-Erle steht im Nationalpark auf dem Darß (in Mecklenburg-Vorpommern) mit 1,57 m Durchmesser in 1,30 m Stammhöhe. Kennen Sie womöglich noch eine dickere? Dann bitte an den Autor oder an das Kuratorium www.baum-des-jahres.de melden!

Text (A. Roloff)


Gedicht


Kirschblüte bei Nacht
(v. B. H. BROCKES)