Suche:

Die alten Linden auf dem Gechinger Sedanplatz haben überlebt – zunächst.


Einer spontan ins Leben gerufenen Initiative „DENK-MAL“ gelang es jedoch innerhalb kürzester Zeit – mit Unterstützung der lokalen Presse – eine breite Öffentlichkeit für den Erhalt der Linden und des Sedanplatzes als Kleinbiotop und Freiraumelement innerhalb der Siedlung Bergwald zu gewinnen....


Die alten Linden auf dem Gechinger Sedanplatz haben überlebt – zunächst.

Der vom Gemeinderat der Gemeinde Gechingen am 5. Juli 2016 gefasste „Grundsatzbeschluß“ zur Bebauung des – mitten in der Siedlung Bergwald gelegenen – Sedanplatzes hätte das Ende der ca. 150 Jahre alten Linden bedeuten können.

Einer spontan ins Leben gerufenen Initiative „DENK-MAL“ gelang es jedoch innerhalb kürzester Zeit – mit Unterstützung der lokalen Presse – eine breite Öffentlichkeit für den Erhalt der Linden und des Sedanplatzes als Kleinbiotop und Freiraumelement innerhalb der Siedlung Bergwald zu gewinnen. Dieses Signal aus der Bürgerschaft konnte von der Gemeinde Gechingen nicht ignoriert werden, zumal der Schwarzwaldverein und die Naturschutzverbände NABU und BUND dieses Unterfangen massiv unterstützt hat.

Den Ausschlag gab aber letztlich eine vom Bürgermeister der Gemeinde Gechingen in Auftrag gegebene Prüfung der Faktenlage bzgl. Bebauung des Sedanplatzes. Ergebnis dieser Prüfung war die Empfehlung, von einer Bebauung abzusehen, da insbesondere Naturschutz-rechtliche Gründe ganz offensichtlich gegen eine Bebauung sprachen – einer Empfehlung der sich der überwiegende Teil des Gemeinderates auch angeschlossen hat.

Wesentlich dabei war, dass

  • die von den Initiatoren einer Bebauung des Sedanplatzes ins Feld geführten Begründungen nicht als sog. „öffentliches Interesse“ anerkannt wurden
  • mitdem oben angesprochenen sog. „Grundsatzbeschluß“ eine Aufhebung des Natur-Denkmalstatus der Linden verbunden gewesen wäre – entgegen einer rechtsverbindlichen Aussage der Höheren Naturschutzbehörde aus dem Jahre 2012.

Bemerkenswert und befremdlich zugleich ist, dass jener „Grundsatzbeschluß“ bestehen blieb. Das bedeutet, daß auch in Zukunft mit Versuchen zu rechnen sein wird, einen Weg zu finden, um die Linden zu fällen – gemäß dem Motto „Wir haben Bäume genug“.

 

 

 

 


Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen


* - Pflichtfeld

*




*

Leipziger Linden-Taler

Günther Wallners
besondere Brottöpfe