Suche:

Reise-Tipp: 7. Mai 2018 und 1. Nov. 2018 - 4 Tage


ZEIT REISEN: Die Weisheit der Wälder. Warum wir Bäume und Büsche brauchen, um wahrhaft Mensch zu sein. Philosophiereise mit Dr. Christoph Quarch.


Rhön - Die Weisheit der Wälder

 

 

 

7. - 10. Mai 2018 in Hofbieber / Rhön (4 Tage)

1. - 4. November 2018 in Hofbieber / Rhön (4 Tage)

 

Höhepunkte der Reise

- Philosophie bodenständig und geistreich vermittelt
- Waldpicknick und Mythenerzählerin
- Leichte Rhönwanderungen

ANMELDUNG über info@baum-des-jahres.de - Sie erhalten 5 % Rabatt!

Buchen Sie die ZEIT-REISE über die Baum des Jahres Stiftung und erhalten Sie 5% Reiserabatt und das Büchlein "Die keusche Frucht"!

Ab 780,- Euro minus 5% Rabatt (bei Anmeldung über info@baum-des-jahres.de)


Schreiben Sie uns eine E-Mail an info(at)baum-des-jahres.de mit ihrem Reisetermin, Anzahl der Reiseteilnehmer und ihren Adressdaten. Der ZEIT-REISEN Veranstalter wird sich dann mit ihnen in Verbindung setzten und eine Reisebestätigung an Sie senden.

Enthaltene Leistungen:

  • Drei Übernachtungen mit ausgiebigem Frühstücksbuffet und 3-Gang-Abendmenü
  • Seminargetränke & Kaffeepausen
  • Waldpicknick
  • Nutzung des Wellnessbereichs mit Schwimmbad und Sauna
  • Philosophische Vorträge und Gespräche mit Dr. Christoph Quarch
  • Eintritte, Transfers, Begegnungen und Besichtigungen laut Programm
  • Jede Buchung erhält einen DuMont-Reiseführer

 

Reiseübersicht


Warum wir Bäume und Büsche brauchen, um wahrhaft Mensch zu sein.

Wir Völker Europas sind Kinder des Waldes. Er ist unsere Heimat – und gleichzeitig ist er uns fremd und unheimlich. Kein Wunder, dass der Wald dem Menschen vielerlei bedeutet: Mal ist er Tempel seiner Götter, mal äußerste Gefahr, dann wieder Rückzugsort und Lehrmeister. Im Spiegel seiner Wälder wird der Mensch zum Menschen. Denn dort entdeckt er in der Tiefe seiner Seele, was er wahrhaft ist: ein Kind der Erde und ein Bürger der Natur, der gut beraten ist, die Weisheit der Wälder zu ergründen.

Die Weisheit der Wälder spricht viele Sprachen. Wir spazieren auf den Spuren der Sagen und Legenden, die sich um die Wälder der Rhön ranken. Wir hören von den Waldgöttern der alten Griechen und ergötzen uns am Rauschen der Wipfel, das uns aus den Gedichten Eichendorffs entgegenwallt. Wir folgen Naturphilosophen und Dichtern in die Waldeseinsamkeit und lassen uns vom kundigen Förster erklären, was wir noch heute von den Wäldern lernen können.

Unser Hotel, das Lothar Mai Haus, liegt inmitten von Wäldern in der Hessischen Kuppenrhön, unweit der sagenumwobenen Milseburg, einem alten keltischen Siedlungsort und Heiligtum. Von dort unternehmen wir leichte Wanderungen und Spaziergänge in die nähere Umgebung. Morgendliche Impulsvorträge geben den einzelnen Tagen das Thema. Zeiten für Lektüre und Erholung runden die philosophische Reise ab zu einer kleinen Flucht ins grüne Herz des Lebens.

Reiseleiter: Dr. Christoph Quarch

Dr. Christoph Quarch ist selbständiger Philosoph, Autor und Herausgeber von zahlreichen Büchern zum Thema Philosophie, Lebenskunst und Ethik. Er ist Lehrbeauftragter für Ethik und Philosophie an der Hochschule Fulda und der HSBA HH sowie der Universität Basel. Seine philosophischen Wurzeln finden sich bei Platon, dessen Werk ihn immer wieder aufs Neue inspiriert.

Reiseverlauf


1. Tag: Ankunft im Lothar Mai Haus in der Rhön

Individuelle Anreise ins Lothar Mai Haus. Bei einem Begrüßungsaperitif um 17 Uhr lernen Sie Ihren Reisebegleiter Dr. Christoph Quarch und Ihre Mitreisenden kennen. Beim Einführungsvortrag »The forest knows who you are« steigen sie in das Thema ein. Nach dem gemeinsamen Abendessen erkunden Sie bei einem Abendspaziergang mit Gedichtrezitation die Magie des nächtlichen Waldes.

2. Tag: Märchen und Mythen rund um den Wald
Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet eröffnet Christoph Quarch den Tag mit einem Input zum Thema: »Der Wald als Tempel und als Ort der Ekstase«. Sie haben ausreichend Zeit für Gespräche, Kaffee und die gemeinsame Lektüre ausgewählter Texte zum Thema. Bei der anschließenden leichten Wanderung zur sagenumwobenen Milseburg genießen Sie die wilde Schönheit der Rhön mit ihren alten Buchen. Die Milseburg ist einer der markantesten Berge der Rhön und ähnelt in der Form einem Trapez. Auf dem Gipfel, auf dem sich eine Kreuzigungsgruppe aus dem Jahre 1756 und eine Kapelle befinden, hat man einen der besten Ausblicke in die Rhön. In einer urigen Berghütte am Milseburg-Gipfel können sie sich stärken. Dort treffen Sie auch die Geschichtenerzählerin Annette Martin, die Sie mit dem reichen Legenden- und Sagenschatz rund um die Rhön vertraut machen wird. Anschließend wandern sie gemächlich zurück zum Lothar Mai Haus, wo Sie sich bei Kaffee und Kuchen oder im Spa-Bereich entspannen können. Nach dem gemeinsamen Abendessen entzünden wir ein Lagerfeuer und hören Waldgeschichten und -gedichte, sofern das Wetter dies zulässt.

3. Tag: Refugium und Wirtschaftsraum
Zwei Morgenimpulse von Christoph Quarch stellen Ihnen den Wald als Rückzugsort und als Lehrer vor. Sie tauschen sich beim Kaffee aus und diskutieren die unterschiedlichen Erfahrungsweisen des Waldes. Vor dem Mittagessen treffen Sie einen Rhönförster, der Sie mit der harten Realität des Waldes als Wirtschaftsraum bekannt macht. Während des sachkundig geführten Waldrundgangs picknicken wir im Wald, bevor es zum Nachmittagskaffee wieder zurück ins Hotel geht. Am Abend schauen wir uns gemeinsam den wohl romantischten aller Waldfilme an: Walt Disneys Meisterwerk »Bambi«. Außerdem werden Sie Auszüge aus der Romanvorlage von Felix Salten kennenlernen.

4. Tag: Die unheimliche Heimat
Nach dem Frühstück tauchen Sie mit Ihrem Reiseleiter noch einmal tief in die Philosophie des Waldes ein und lesen Passagen aus H.D. Thoreaus Meisterwerk »Walden«. Im abschließenden Schlussgespräch tragen Sie Ihre Eindrücke und Erkenntnisse der vergangenen Tage zusammen und ziehen Ihr persönliches Fazit. Anschließend erfolgt Ihre individuelle Abreise.

Generelle Hinweise


Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice. (E-Mail: zeitreisen(at)zeit.de)

 

 

Weitere Informationen unter ZEIT REISEN:

www.zeitreisen.zeit.de 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen


* - Pflichtfeld

*




*

Leipziger Linden-Taler

Günther Wallners
besondere Brottöpfe