1a) Charakteristika, Erkennungsmerkmale


Zunächst vorweg: zu den Linden bzw. zur Winter-Linde könnte ich auf Anhieb so viel schreiben, dass das ein Buch würde. So viel wollen Sie jetzt aber gar nicht lesen, daher suche ich nachfolgend das Wichtigste, Interessanteste und Schönste heraus – wie jedes Jahr.
Fangen wir mit dem Habitus an: da er bei den Linden mit der Blattform übereinstimmt und einem Herz ähnelt (die Spitze oben), hat sie dies in der Vergangenheit und Mythologie zum Baum der Liebe/nden gemacht. Das macht sie schonmal so besonders und sympathisch. Daran kann man allerdings Winter- und Sommer-Linde nicht unterscheiden, denn das gilt für beide gleichermaßen. Unterschiede und die Art erkennen Sie dann bei genauerem Hinsehen, dafür hier gleich eine Tabelle, damit es übersichtlich bleibt:

Unterscheidungsmerkmale Sommer- und Winter-Linde

Herzförmige Blattform, fast kahle Blattunterseite und rötliche Achselbärte Winter-Linde, Foto: A. Roloff
5-12 Gestielte Nüsschen in den Fruchtständen, Foto: A. Roloff

Nach meiner Erfahrung sind die wichtigsten/hilfreichsten Unterscheidungsmerkmale die kahlen Triebe und Blattstiele sowie die Blüten-/Fruchtzahl (5-12) und die zerdrückbaren Früchte. Zwischen beiden Linden gibt es auch einen Kreuzungsbastard, dessen Merkmale variabel zwischen beiden Eltern stehen. Diese Holländische Linde ist in Sorten (z.B. "Kaiser-Linde") einer der beliebtesten gepflanzten Stadt- und Straßenbäume und daher in der Stadt häufiger zu finden. Von Natur aus kreuzen sich beide Mutterarten kaum wegen des um 2 Wochen unterschiedlichen Blütezeitraums.

Bei meiner Recherche nach Winterlinden-Naturdenkmalen war es leider so, dass sich von 9 aufgesuchten Exemplaren 3 als Sommer-Linden herausstellten. Auch in einigen Baumbüchern über besonders alte und dicke Bäume wird z.T. nicht die Art benannt, sondern nur von der Linde geschrieben. Dabei sind sie nicht so schwierig zu unterscheiden (s. oben). Und genau dafür ist der Baum des Jahres ja auch da: um die Artenkenntnisse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu verbessern! Hoffen wir also dass dieses Ziel auch 2016 erreicht wird.

 

 << zu 2)

(Text: A. Roloff)