Suche:

 

Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung

  

Zum Abschluss der Ausrufung des 20. Baumes des Jahres 2008 gab
Dr. Wodarz die Gründung einer Stiftung bekannt. „Der Verein Baum
des Jahres e.V. und die Baum des Jahres Stiftung wollen gemeinsam
die Arbeit für den Baum des Jahres sowie für Bäume in Parks, in der
Landschaft und im Wald nachhaltig fortsetzen und intensivieren."

Wir freuen uns über Ihre Spende

Spenden bitte auf das Konto Nr. 77 08 39 40 bei der Volksbank e.G. Neumünster BLZ 212 900 16
IBAN: DE 46 21 29 00 16 00 77 08 39 40 - BIC: GENODEF1NMS
- Hinweis "Baum des Jahres" -
bei Angabe Ihrer vollständigen Adresse erhalten Sie eine
steuermindernde Bescheinigung.

Spendenformular >>

Organigramm (pdf) >>




Die Aktion „Baum des Jahres“

Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung (kurz: „Baum des Jahres Stiftung“)

Gemeinnützigkeit anerkannt, gegründet 2008
Schirmherrin: Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Vorstand: Dr. Silvius Wodarz (Präsident), Stefan Meier, Prof. Dr. Andreas Roloff

Postadresse: Kneippstr. 15, 95615 Marktredwitz, Tel: 09231/985848

www.baum-des.jahres.de info(at)baum-des-jahres.de

Förderverein der Stiftung: Verein Baum des Jahres e.V., gegründet 1972
Vorsitzender: Ass. des Forstdienstes Stefan Meier
Postadresse: Bockum Nr. 3, 21385 Rehlingen

Tel. tagsüber: 05194/900-240 Stefan.Meier(at)grube.de

Als Fachbeirat unterstützt das Kuratorium Baum des Jahres (KBJ) die Stiftung

Das Kuratorium ist ein Organ der Stiftung. Es hat die Aufgabe, den jeweiligen Baum des Jahres auszuwählen und der „Baum des Jahres-Stiftung“ zur Ausrufung vorzuschlagen. Es berät zudem den Stiftungsvorstand bei Fragen, die den Baum des Jahres betreffen. 

Stiftung und Kuratorium nehmen gern Vorschläge (Baumarten für die kommenden Bäume des Jahres) aus der Bevölkerung für ihre Beratung entgegen.
Bitte per mail an info(at)baum-des-jahres.de               


Wir kooperieren mit dem Deutschen Forstverein: www.forstverein.de


Ziele und Absichten

Im Focus steht das Einzelwesen, der Baum, wo auch immer wir ihm begegnen – im Garten, an der Straße, in Wohngebieten, in der Landschaft, im Wald, in Parks oder in einer Plantage......

Wir wollen Aufmerksamkeit für Bäume wecken. Hierzu vier Beispiele:

Motto: Menschen für Bäume - Bäume für Menschen

Wir wollen Menschen an Bäume heranführen und Sensibilität für dieses lebendige Naturgut schaffen. In die Herzen großer und kleiner Menschen pflanzen wir Bäume, um gedankliche Veränderungen anzustoßen, die zu einem nachhaltigen, baumfreundlichen Verhalten führen. Dies geschieht durch Info-Faltblätter, durch Presseartikel, durch kindgerechte Baum-Geschichten, durch Infomaterial und aus Holz hergestellte Gebrauchsgegenstände, die wir über unseren Internet-Shop vertreiben.

Motto: Pflanzen - schützen - pflegen - nutzen

Wir initiieren und unterstützen Pflanz-, Schutz- und Pflege-Maßnahmen im Rahmen unserer Möglichkeiten. Besonders gern übrigens mit Partnern!

So haben wir zusammen mit Partnern die „Elsbeerallianz“ ins Leben gerufen, um den so seltenen Baum des Jahres 2011 zu fördern: Sie führte (und führt immer noch) zur Pflanzung von –zigtausenden Elsbeeren.  weiter 


Motto: Kinder brauchen Natur - Natur braucht Kinder

Wissenschaftliche Untersuchungen weisen auf ein erschreckendes Defizit an Naturerfahrung und Naturkenntnissen bei Kindern und Jugendlichen hin. (Aber es gibt auch Erwachsene, die noch nie in einem Wald waren!) 

Wir initiieren und unterstützen im Rahmen unserer Möglichkeiten naturpädagogische Maßnahmen, die diesem Mangel abhelfen. Wir sprechen hierbei ganz bewusst und umfassender von Natur-Pädagogik, weil wir darunter Bereiche verstehen wie „Lebewesen“, „Erde und Gestein“, „Wasser“,„Luft“ und "Feuer".

In diesem Zusammenhang haben wir Tipps zur Gründung eines Waldkindergartens erarbeitet.  weiter >> 


Motto: Nur was man kennt, liebt und schätzt man und setzt sich dafür ein.

Wie wollen wir Menschen erreichen? 

  • Wir rufen jährlich eine Baumart zum „Baum des Jahres“ aus, um sie mit Hilfe der Medien in das Interesse der Öffentlichkeit zu stellen. 
  • Hierzu bieten wir Informationen auf verschieden Wegen über den Baum des Jahres an, z.B. durch zwei ausführliche Faltblätter - ein „allgemeines“ und ein „kindgerechtes“. Weiter informieren wir ausführlich und aktuell über unsere Homepage www.baum-des-jahres.de (mit Shop) und geben Antworten auf baumbezogene Anfragen. (z.B. zu Baum und Recht).
  • Wir bieten in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Institutionen jährlich eine fachlich ausgerichtete Tagung zum Baum des Jahres an (mit Exkursion).
  • Wir veranstalten in jährlich wechselnden Bundesländern ein zentrales „Baumfest“ in einem „Waldkindergarten“ in Kooperation mit dem Bundesverband der Natur- und Waldkindergärten. Dieser ruft seine Mitglieder auf, auch solche Baumfeste zu feiern - z.B. am „Tag des Baumes“ (25. April).
  • Wir veranstalten sporadisch einzelne Aktionen zum BdJ und sind auf Aktionen anderer Institutionen sowie auf Messen und Ausstellungen präsent.
  • Unsere „Deutsche Baumkönigin“ gibt dem BdJ „ein Gesicht“ und wirbt erfolgreich für ihn.

Sie sehen:

Man muss Bäume nicht neu erfinden, man muss sie nur neu entdecken!


 

Wie wurde die Idee „Baum des Jahres“ geboren?

Die einzigen zwei Zeitzeugen berichten (Text Dr. Möhl), weiter   



 

Resümee - 25 Jahre Baum des Jahres

Lesen Sie ein Resümee von Prof. Dr. A. Roloff >>>weiter 

 


Baumschutz ist Bürgerpflicht!
© Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung - Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Texte und Bilder, Fotos sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung der Baum des Jahres Stiftung sind untersagt, außer Bilder und Texte sind zur freien Verfügung und zum Download freigegeben.